Immobilien unter Denkmalschutz – Häuser mit Geschichte 

Das alte Fachwerkhaus im historischen Ortskern, der herrschaftliche Gutshof im Grünen oder  die imposante Villa in Köln Marienburg?

Es gibt die unterschiedlichsten Wohnträume vom Leben in einem denkmalgeschützten Haus. Wir, das Wohngold-Immobilien Team, unterstützt Sie von der Suche, über den Kauf bis hin zur Betreuung.

Insgesamt stehen bundesweit circa 1.000.000 Immobilien unter Denkmalschutz. Wer in einer dieser Immobilien wohnt, erlebt ein Stück Kulturgut hautnah mit.

Doch mit dem Erwerb eines Denkmal geschützten Hauses gibt es automatisch auch die Verpflichtung zum Erhalt der Immobilie. Denn es besteht aus „künstlerischen, wissenschaftlichen, volkskundlichen oder städtebaulichen Gründen“ ein öffentliches Interesse.

Etwaige bauliche Veränderungen müssen mit dem Denkmalschutz abgeklärt werden und es muss möglicherweise eine Genehmigung beantragt werden.

Der Denkmalschutz ist insgesamt eine Ländersache und wird von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich entschieden. Somit sollte, bevor man über den Erwerb eines denkmalgeschützten Gebäudes nachdenkt, mit der unteren Denkmalschutzbehörde Kontakt aufgenommen werden, um mögliche Regelungen frühzeitig beachten zu können.

Beim Kauf einer Immobilie, die unter Denkmalschutz steht, ist es sowohl für Kapitalanleger als auch für Eigennutzer möglich, den Staat mit einzubeziehen.

Bei Reparaturmaßnahmen ist es dem Eigentümer möglich, die anfallenden Kosten für zehn Jahre mit neun Prozent pro Jahr, somit insgesamt 90 Prozent, anrechnen zu lassen. Dies geht aus dem § 7 Abs. 1 EStG hervor. Wenn die Immobilie als Kapitalanlage genutzt wird, ist es sogar möglich die vollen 100 Prozent über 12 Jahre abzuschreiben.

Unabhängig von den attraktiven finanziellen Aspekten ist eine denkmalgeschützte Immobilie etwas ganz Besonderes. Das Haus hat Tradition und strahlt eine Beständigkeit aus, die Neubauten (noch) nicht haben. In Folge dessen wird eine Denkmalimmobilie sich immer von anderen Objekten positiv hervorheben.

Die genannten Vorteile einer Immobilie, die unter Denkmalschutz steht, sind nicht unbekannt. Aus diesem Grund ist das Angebot sehr gering und die Preise oftmals hoch. Daher ist eine genaue Interessenabwägung sehr zu empfehlen. Der höhere finanzielle Aufwand beim Erwerb einer solchen Immobilie sollte mit den Vorstellungen des Interessenten gleichermaßen abgestimmt werden.

Denn nur dem, der wirklich die Begeisterung für ein Haus mit Historie empfindet, ist es zu empfehlen, den Mehraufwand und die Mehrkosten aufzubringen.

Die gestalterischen Möglichkeiten in einem denkmalgeschützten Haus sind selbstverständlich begrenzter als bei einem Neubau, der vollends anpassungsfähig ist und bei dem sich alle Wünsche umsetzen lassen. Doch mit ein wenig Kreativität lässt sich in einer Denkmalimmobilie ein unvergleichliches Lebensgefühl erschaffen.

Wenn Wir, das Wohngold-Immobilien Team, Ihr Interesse an einer Denkmalimmobilie geweckt haben, stehen wir Ihnen mit vollem Elan beratend zur Seite.

Wir betreuen Sie in allen Belangen mit unserer Erfahrung und stehen Ihnen auch bei gestalterischen Fragen gerne zur Seite.

Mit höchster Motivation und dem besten Know-How freut sich das Wohngold-Immobilien Team auf eine exklusive Zusammenarbeit! Kontaktieren Sie uns jetzt!